Niederelbert feiert 800 Jahre!

Konzert mit der Kölner Kultband „Die Höhner“.

So hat Niederelbert in 800 Jahren noch nicht gefeiert! Die Ortsgemeinde krönte das Jubiläumsjahr "800 Jahre Niederelbert" mit einem stimmungsvollen Konzert mit der Kölner Kultband "Die Höhner". 1800 Menschen machten den Abend im ausverkauften Festzelt zu einer unvergesslichen Party. Mehr als zwei Stunden sorgten Henning Krautmacher und seine Bandkollegen für ausgelassene Stimmung.

Mehr lesen


Beeindruckende Zeitreise mit Zeitzeugen

Ergreifend, aber auch unterhaltsam und bewegend: Bei einer Zeitreise mit Zeitzeugen blickte die Ortsgemeinde Niederelbert auf 60 Jahre Zeitgeschichte zurück. In der Welt, in Deutschland und auch in Niederelbert. Rund 500 Besucher, die Tickets für den Abend waren in wenigen Tagen ausverkauft, erlebten in mehr als sieben Stunden eine faszinierende Reise durch sechs Jahrzehnte Zeitgeschichte.

Mehr lesen


Knapp 3000 Menschen feiern Almabtrieb

In den Alpen ist es Kult. In den Alpen – und in Niederelbert. Wenn das Vieh von der Weide hinunter ins Tal getrieben wird, dann nennt man das auch im Westerwald einen Almabtrieb. Und weil ein Almabtrieb hier eher ungewöhnlich ist, hat sich diese Tradition in Niederelbert längst zu einem Volksfest entwickelt. Mehr als zwölf Jahre nach dem letzten Almabtrieb hatte die Ortsgemeinde entschieden, im Jubiläumsjahr "800 Jahre Niederelbert" auch den Almabtrieb wieder aufleben zu lassen. Welch weise Entscheidung, denn fast 3000 Menschen säumten die Straßen von der "Alm" bis hinunter ans Rathaus. Das sind doppelt so viele Menschen wie Niederelbert Einwohner hat.

Mehr lesen


Jede Menge Sonne und Spaß beim großen Kinderfest

Die Ortsgemeinde Niederelbert hat bei strahlendem Sonnenschein ein kurzweiliges Kinderfest rund um das Rathaus gefeiert. "Es ist einfach klasse, wie viele Bürger unserer Einladung gefolgt sind", freute sich Ortsbürgermeister Willi Müller. "Das Kinderfest war der gelungene Abschluss unserer Ferienfreizeit."

Mehr lesen


Elwerter Aktivtag

Einen ganzen Tag lang drehte sich in Niederelbert alles um die Vereine. Im Rahmen der 800-Jahr-Feierlichkeiten hatte die Ortsgemeinde in die Elberthalle und auf den Schulhof der Grundschule „Am Hähnchen" geladen, um gemeinsam mit den Vereinen des Dorfes zu feiern.


Elwert Rockt

Laute Töne im ansonsten herrlich beschaulichen Niederelbert: Gleich vier Bands rockten am Samstagabend in der Elberthalle bei „Elwert rockt" gemeinsam mit rund 500 Musikfans. Die Rockveranstaltung war eine von zahlreichen Veranstaltungen der Ortsgemeinde Niederebert im Jubiläumsjahr - das Dorf feiert in diesem Jahr seinen 800. Geburtstag.


Die Höhner kommen nach niederelbert

Höhepunkt der 800-Jahr-Feier des Dorfes am Samstag, 24. November * Ortsgemeinde holt Kölner Kultband in den Westerwald

Die Ortsgemeinde Niederelbert hat jetzt das letzte große Geheimnis rund um die 800-Jahr-Feierlichkeiten gelüftet: Zur großen Abschlussveranstaltung am Samstag, 24. November, kommt die Kölner Kultband "Die Höhner" auf den Festplatz nach Niederelbert. In einem großen Festzelt werden die Musiker aus der Domstadt den Besuchern kräftig einheizen. "Das Zelt ist beheizt, aber ich denke, wir werden die Heizung nicht brauchen", sagt Ortsbürgermeister Willi Müller. "1500 bis 1800 Besucher werden dort Platz finden und eine riesige Party mit den Höhnern feiern


Tolle Resonanz auf den Elwerter Aktivtag

Einen ganzen Tag lang drehte sich in Niederelbert alles um die Vereine. Im Rahmen der 800-Jahr-Feierlichkeiten hatte die Ortsgemeinde in die Elberthalle und auf den Schulhof der Grundschule "Am Hähnchen" geladen, um gemeinsam mit den Vereinen des Dorfes zu feiern. "Wenn ich sehe, wie groß die Resonanz auf diese Veranstaltung ist, dann macht mich das wirklich stolz", sagte Ortsbürgermeister Willi Müller.

Mehr lesen


Wenn "Elwert rockt", dann aber richtig!

Die Ortsgemeinde Niederelbert feiert in diesem Jahr ihren 800. Geburtstag – da dürfen wichtige Veranstaltung wie ein Kommers oder ein Tag der Vereine nicht fehlen. "Wir haben uns jedoch von Beginn an bei den Planungen rund um das Jubiläumsjahr auch zum Ziel gesetzt, eine Rockveranstaltung für unsere jüngeren Mitbürger auf die Beine zu stellen", sagt Niederelberts Ortsbürgermeister Willi Müller.

Mehr lesen


Niederelbert startete mit Kommers in das Festjahr

Mit einem Kommers in der Elberthalle hat die Ortsgemeinde Niederelbert die Feierlichkeiten zum 800-jährigen Bestehen des Dorfes eröffnet. Knapp viereinhalb Stunden lang erlebten die Bürger in der vollbesetzten Halle sowie im angrenzenden Dorfgemeinschaftsraum einen kurzweiligen und bunten Abend. "Der Kommers hat uns gezeigt, welch tolle Dorfgemeinschaft wir haben", freute sich Ortsbürgermeister Willi Müller über die große Resonanz auf und vor der Bühne. Zuvor hatten die Bürger in der Kirche von Niederelbert einen Ökumenischen Gottesdienst gefeiert.

Bericht vom 28.01.2012
Bericht vom 06.02.2012


Mit dem Dankgottesdienst und dem Festkommers haben wir am 28. Januar 2012 die Veranstaltungsreihe „800 Jahre Niederelbert 1212 – 2012“ eingeläutet. Nach dem von Pfarrer Neis und Pfarrer Friedrich gestalteten und von unseren Chören musikalisch wunderschön umrahmten ökumenischen Gottesdienst erlebten wir einen von zahlreichen prominenten Ehregästen besuchten, höchst abwechslungsreichen und humorvollen bunten Abend in der Elberthalle. Ich kann, ohne zu übertreiben, sagen, dass der Festkommers sich bei den schönsten Veranstaltungen einreihen konnte, die unser Dorf in den vergangenen Jahren erlebt hat. Von vielen Seiten, bis hin zum Bürgermeister unserer thüringischen Partnergemeinde Heuthen, Herrn Michael Gassmann, und zum rheinland-pfälzischen Innenminister, Herrn Roger Lewentz, wurde mir bestätigt, dass dieser bunte Abend auf höchstem Niveau organisiert war und durchgeführt wurde.

Mit besonderer Schlagfertigkeit überbrachte auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Montabaur anerkennende Grußworte. Diese Schlagfertigkeit bewies er auch anschliesend  noch als Trommler am Barhocker..

Allen freiwilligen Helfern und Mitwirkenden innerhalb und außerhalb unserer Institutionen und Vereine möchte ich an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön sagen, dass sie zum Gelingen des Gottesdienstes und des Festkommers beigetragen haben. Mit Ihrem Beitrag, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, haben Sie ein eindrucksvolles Zeichen gesetzt, was Heimatverbundenheit und ehrenamtliches Engagement bewirken können. Mein besonderer Dank gilt noch einmal Dorothee Holly und Ferdi Schmitz, die den Abend souverän und mit viel Witz moderierten. Es war ein unvergessliches Ereignis, das die Vorfreude auf die kommenden Veranstaltungen noch erhöht hat!
Herzlichen Dank Ihnen allen!

Euer Willi Müller Ortsbürgermeister